25 km
W3-Professur für "Theoretische Physik" mit der Ausrichtung Festkörpertheorie 09.07.2024 Universität Münster Münster
Weitere passende Anzeigen:

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

W3-Professur für "Theoretische Physik" mit der Ausrichtung Festkörpertheorie
Münster
Aktualität: 09.07.2024

Anzeigeninhalt:

09.07.2024, Universität Münster
Münster
W3-Professur für "Theoretische Physik" mit der Ausrichtung Festkörpertheorie
Ihre Aufgaben:
Der/Die Bewerber*in soll durch international herausragende Forschungs­arbeiten auf dem Gebiet der theoretischen Physik komplexer Festkörper-Quanten­systeme auf nanoskopischer oder mesoskopischer Längen­skala ausgewiesen sein. Im Fokus der Forschungs­arbeit der zu besetzenden Stelle steht das grundlegende Verständnis mikroskopischer Wechselwirkungs­mechanismen zwischen Struktur, Elektronen, Phononen, Photonen und/oder Magnonen, in einer Kombination von Methoden­entwicklung und -anwendung. Beispiele sind neuartige Quanten­materialien, topologische Eigenschaften, die Dynamik elementarer Anregungen, Transport­phänomene und Quanten­information. Das Forschungsprogramm soll die an der Universität Münster vorhandenen theoretischen und experimentellen Aktivitäten im Bereich der Nano- und Quanten­wissenschaften stärken, ergänzen und erweitern. Zusammenarbeit in vorhandenen Forschungs­schwerpunkten im Fachbereich Physik wird erwartet. Aktive Beteiligung an interdisziplinären Forschungs­strukturen, wie dem Sonderforschungs­bereich 1459 - »Intelligente Materie: Von responsiven zu adaptiven Nanosystemen«, dem Center for Multiscale Theory and Computation (CMTC), dem Center for Nanotechnology (CeNTech), dem Center for Soft Nanoscience (SoN) oder dem Center of Nonlinear Science (CeNoS) ist erwünscht. Der/Die Bewerber*in soll die theoretische Physik in der Lehre in voller Breite vertreten und sich an der akademischen Selbstverwaltung der Universität angemessen beteiligen.
Das bringen Sie mit:
Voraussetzung für die Bewerbung sind ein abgeschlossenes Hochschul­studium, pädagogische Eignung, Promotion sowie wissenschaftliche Leistungen, die im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in an einer Hochschule oder außeruniversitären Einrichtung oder im Rahmen einer wissenschaftlichen Tätigkeit in Wirtschaft, Verwaltung oder in einem anderen gesellschaftlichen Bereich im In- oder Ausland erbracht worden sind.

Standorte